chinesische Dermatologie TCM Dermatologie
Terminanfrage:
Dr. med. Katrin Schumacher
Untere Allee 78
66424 Homburg (Saar)
06841-8183305
info@tcm-dermatologie.com

Spezialisierung
Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur, Chinesische Dermatologie

Öffnungszeiten:

Die Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin, Homburg (Saar) wurde mit 5 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist. Es haben bisher 4 Patienten eine Bewertung abgegeben.

Behandlung von Ekzem mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)

Häufig   vorkommende   Ekzeme   sind   das   dyshidrotische   Ekzem ,   das   nummuläre   Ekzem ,   das   seborrhoische   Ekzem   (alle   3   Formen   gelegentlich   als   Dermatitis   bezeichnet)   und   das   atopische   Ekzem   (siehe   hierzu:   Neurodermitis ).   Ekzeme bilden einen Teil der Dermatitis-Diagnosen, weshalb die Namensgebung häufig variiert. Zum dyshidrotischen Ekzem : Beim   dyshidrotischen   Ekzem   sieht   man   häufig   stark   juckende   Bläschen   an   den   Handflächen   und Seiten   der   Finger,   die   gelegentlich   auch   an   Füßen   vorkommen   können.   Diese   aktiven   Phasen wechseln   sich   mit   inaktiven   Phasen   ab,   in   denen   die   Haut   trocken,   rissig   und   schuppend   ist. Nach   der   Traditionellen   Chinesischen   Medizin   (TCM)   passt   man   sich   in   der   Behandlung   diesem Verlauf   an.   Das   heißt   begleitend   zur   Arzneimittelrezeptur,   die   innerlich   wirkt   und   häufig   darauf ausgerichtet   ist,   “Feuchtigkeit”   und   “Hitze”   auszuleiten,   werden   je   nach   der   aktuellen   Phase   bei   Bläschen   und   Juckreiz eher   trocknende   und   bei   trockener,   rissiger   Haut   mit   Schuppung   eher   befeuchtende   äußerliche Anwendungen   (Salben   oder   Bäder)   gewählt.   Außerdem   muss   die   Haut   während   der   Behandlung vor   reizenden   Substanzen   geschützt   werden.   So   können   Reinigungsmittel   wie   auch   Säuren   von Früchten reizend wirken und sollten gemieden werden. Zum  nummulären Ekzem : Das    nummuläre    Ekzem    zeigt    typische    münzförmige    Hautläsionen,    die    üblicherweise    an    den Streckseiten   der Arme   und   Beine   zu   finden   sind,   nässen   und   stark   jucken. Auch   Bläschen   (Vesikel) und   Verkrustungen   kommen   vor.   Sowohl   emotionale   Belastungen,   als   auch   bakterielle   Erreger   oder   Verletzungen können   auslösend   sein.   Wie   beim   dyshidrotischem   Ekzem   stehen   aus   Sicht   der   Traditionellen   Chinesischen   Medizin (TCM)    hier    meist    die    Krankheitserreger    “Hitze”    und    “Feuchtigkeit”    oder    “Hitze”    alleine    im    Vordergrund.    In    den Heilkräuterrezepturen,   die   primär   innerlich   angewendet   werden,   werden   das   Ausmaß   der   Rötung,   des   Juckreizes, zusätzliche    Infektionen,    mögliche    Verdauungsstörungen,    usw.    berücksichtigt.    Salben    werden    eingesetzt,    um    den Juckreiz zu lindern. Zum seborrhoischen Ekzem : Bei   dem   seborrhoischen   Ekzem   ist   die   Differenzierung   von   Psoriasis    wichtig,   v.a.   wenn   es   sich um   Läsionen   an   der   Kopfhaut   handelt.   Unterschieden   wird   die   Erkrankung   beim   Kind   von   der des   Erwachsenen.   Beim   Kind   sieht   man   meist   eine   Dermatitis   im   Windelbereich   ohne   besonders ausgeprägten    Juckreiz.    Beim    Erwachsenen    können    die    Kopfhaut,    das    Gesicht,    Rumpf    und Extremitäten,    sowie    der    Bereich    in    Hautfalten    (intertriginös)    betroffen    sein.    Aus    Sicht    der Traditionellen   Chinesischen   Medizin   (TCM)   können   dem   seborrhoischen   Ekzem   vielfältige   Muster zugrunde   liegen.   Hier   sind   aus   Gründen   der   Übersichtlichkeit   nur   einige   erwähnt:   Es   gibt   solche   Muster,   bei   denen “Hitze”   und   “Feuchtigkeit”   vorliegen   und   ein   Konstrukt   bilden,   das   dem   aus   “Wasser   und   Mehl”   gleicht   und   daher schwierig    zu    trennen    ist.    Hier    ist    die    unterstützende    Ernährungsberatung    nach    TCM    sehr    sinnvoll.    Vor    allem Milchprodukte   und   schwer   verdauliche   Nahrung   gilt   es   zu   meiden.   Es   gibt   allerdings   auch   solche   Muster,   denen   eine Schwäche   zugrunde   liegt   und   man   den   Körper   mit   den   entsprechenden   Arzneimitteln   stützen   muss,   um   das   Ekzem   zu behandeln.    Das    Ausmaß    der    Schuppung    ist    ein    Hinweis    auf    den    Krankheitserreger    “Wind”    nach    Traditioneller Chinesischer   Medizin.   Außerdem   sind   Übergänge   zur   Psoriasis   (Schuppenflechte)   möglich.   In   diesen   Fällen   setzt   man Heilkräuter ein, die eigentlich für Psoriasis typisch sind. Das   therapeutische   Vorgehen   kann   nur   im   direkten   Gespräch   mit   dem Therapeuten   für   den   Einzelfall   festgelegt   werden. Die   obigen Ausführungen   können   daher   nur   als   Überblick   über   das   Vorgehen   in   der Traditionellen   Chinesischen   Medizin (TCM)   im Allgemeinen   bzw.   der   chinesischen   Dermatologie   im   Speziellen   betrachtet   werden. Bei   der   Therapeutensuche ist   besonderes   Augenmerk   darauf   zu   legen,   dass   der   Behandler   auf   die   chinesische   Arzneimitteltherapie   und   darüber hinaus   auf   die   Dermatologie   nach   TCM   spezialisiert   ist,   denn   in   der   Hautheilkunde   nach   TCM   entsteht   eine   Rezeptur direkt   aus   dem   Hautbild   des   Patienten,   so   dass   Zungen-   und   Pulsdiagnose   fast   etwas   in   den   Hintergrund   rücken.   Um dieses    Hautbild    direkt    in    eine    Kräuterrezeptur    übersetzen    zu    können,    bedarf    es    einer    entsprechenden    Schulung, weshalb man sich seinen Therapeuten sorgfältig auswählen sollte. Allgemeines zu Chinesischen Heilkräutern : Die   chinesische   Heilkunst   ist   eine   über   2000   Jahre   alte   Tradition.   Viele   der   damals   genutzten   chinesischen   Heilkräuter werden   heute   noch   eingesetzt.   Über   die   Jahrhunderte   ist   die Anzahl   der   verwendeten Arzneimittel   deutlich   ausgeweitet worden.    Das    heißt    bei    einem    Therapeuten    sind    im    täglichen    Alltag    mehrere    hundert    verschiedene    pflanzliche, mineralische   und   tierische Arzneien   in   Verwendung.   Durch   individuelle   Kombinationen   der   Heilkräuter   ist es   möglich,   die   Rezepturen   genau   auf   das   Hautbild   des   einzelnen   Patienten   abzustimmen   und   im Behandlungsverlauf anzupassen. Zur Ärztin Dr. med. Katrin Schumacher : Die   Ärztin   Dr.   med.   Katrin   Schumacher   hat   ihr   Studium   der   Humanmedizin   in   Homburg   (Saar)   und München   (LMU)   abgeschlossen   und   am   Institut   für   Sportmedizin   Saarbrücken   über   ein   Thema   aus dem   Bereich   der   Kardiologie   promoviert.   Sie   war   als   Assistentin   und   zur   Facharztausbildung   im Institut für Pharmakologie am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg (Saar) tätig. Dr.   med.   Katrin   Schumacher   hat   ihr   mehrjähriges   Postgraduiertenstudium   Traditionelle   Chinesische Medizin   (TCM)   bei   der   Societas   Medicinae   Sinensis   (SMS)   in   München,   Hamburg   und   Zürich   sowie der Universität Witten-Herdecke 2012 mit dem CPC (Certified Physician of Chinese Medicine) abgeschlossen.
chinesische Heilkräuter TCM Ernährung Ekzem Akupunktur Ekzem Dr. med. Katrin Schumacher

chinesische dermatologie

dr. med. katrin schumacher

TCM Homburg
print this page
Rechtlicher Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich KEINE Fachärztin für Hauterkrankungen bin, sondern lediglich Hauterkrankungen mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin behandele. Es handelt sich hier um eine Privatpraxis.